Von:                                                         EKD Newsletter <internet@newsletter.ekd.de>

Gesendet:                                               Freitag, 8. Mai 2020 13:36

An:                                                            Rolf Dieter Bracht

Betreff:                                                    Schwerpunkte: Gedenken Ende 2. Weltkrieg / Klimawandel / Coronapandemie

 

Schwerpunkte: Gedenken Ende 2. Weltkrieg / Klimawandel / Coronapandemie

 

Probleme beim Lesen des Newsletters? Jetzt online lesen

 

info@ekd.de

EKD Evangelische Kirche in Deutschland

 

 

Freitag, 8. Mai 2020

 

EKD-Newsletter

 

Liebe Leserinnen und Leser ,

wir erinnern uns heute an das Ende des 2. Weltkrieges vor 75 Jahren. „Gegen das Vergessen und gegen alle Relativierung sagen wir: Ja, wir sind schuldig geworden. Wir haben ganz Europa und weite Teile der Welt ins Elend gestürzt. Und dankbar fügen wir hinzu: Aber unsere Geschichte ist weitergegangen“ - so äußerte sich heute der Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, in einem ökumenischen Gedenkgottesdienst im Berliner Dom. Den kompletten Text seiner Predigt zusammen mit Bischof Georg Bätzing, Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz, finden Sie im Newsletter.

 

Sender

Herzlichst
Ihre Newsletter-Redaktion

 

 

Inhaltsverzeichnis

Gedenken zum Ende des Zweiten Weltkriegs

Aufzeichnung des Ökumenischen Gottesdienstes aus dem Berliner Dom

Predigt des Gedenkgottesdienstes im Berliner Dom

„Mit Gott gegen Hitler“: NDR-Dokudrama über den kirchlichen Widerstand

Klimawandel

Webinar „For Future?“ mit dem EKD-Ratsvorsitzenden

Stellungnahme für einen nachhaltigen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft beim Neustart nach dem Lockdown veröffentlicht

Corona-Pandemie

Pflegekräfte: Von Tod, Trauer und neuer Normalität

Genderaspekte der Coronakrise

Publikationen und Materialien

SI-kompakt: „Prosoziale Handlungspraxis und Relevanz sozialer Themen in der Bevölkerung“

Glaube

Übers Telefon: „In einem Jahr durch die Bibel“

 

 

Gedenken zum Ende des Zweiten Weltkriegs

 

 

Spitzen des Berliner Doms

Aufzeichnung des Ökumenischen Gottesdienstes aus dem Berliner Dom

 

Der zentrale ökumenische Gottesdienst zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkrieges ist noch in der Mediathek der ARD verfügbar: Am Gottesdienst wirkten der Ratsvorsitzende der EKD, Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), Bischof Georg Bätzing, sowie der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK), Erzpriester Radu Constantin Miron, mit.

Berliner Dom

 

 

Kuppel des Berliner Doms

Predigt des Gedenkgottesdienstes im Berliner Dom

 

Die Predigt hielten Heinrich Bedford-Strohm und Georg Bätzing gemeinsam. Der Gottesdienst stand unter dem Leitwort „Frieden!“ und fragte nach der Verantwortung, die aus der Befreiung von der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft vor 75 Jahren heute für ein friedvolles Miteinander erwächst.

EKD

 

 

Schauspieler Matthias Koeberlin verkörpert in der NDR-Doku den evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer

„Mit Gott gegen Hitler“: NDR-Dokudrama über den kirchlichen Widerstand

 

Doku-Drama über den christlichen Widerstand gegen den Nationalsozialismus: Im Mittelpunkt des Filmes stehen der evangelische Theologe Dietrich Bonhoeffer sowie der katholische Dominikanerpater Laurentius Siemer. In mehreren Handlungssträngen werden das Wirken, aber auch die Zweifel der beiden Theologen gezeigt. Abzurufen in der ARD-Mediathek und Ende des Monats nochmal im NDR-Fernsehen.

EKD

 

 

Klimawandel

 

 

Screenshot für Webinar For Future?

Webinar „For Future?“ mit dem EKD-Ratsvorsitzenden

 


Der EKD-Ratsvorsitzende Heinrich Bedford-Strohm beteiligt sich an einem Webinar mit Aktivisten von „Fridays For Future“ und Politikern über die Bedeutung von Demokratie, Bildung und Religion in der Klimabewegung. Das Gespräch, das am Montag, 11. Mai von 19.30 bis 21 Uhr stattfindet, wird in einem Livestream auf Youtube übertragen.

EKD

 

 

Hände halten Pflanze mit Erde

Stellungnahme für einen nachhaltigen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft beim Neustart nach dem Lockdown veröffentlicht

 

Angesichts der aktuellen Corona-Pandemie haben Vertreterinnen und Vertreter von EKD und FEST Heidelberg eine Stellungnahme verfasst, die sich mit der Frage beschäftigt, wie jetzt der Klimaschutz gestärkt und die umfangreichen staatlichen Hilfen für einen nachhaltigen Umbau von Wirtschaft und Gesellschaft beim Neustart nach dem Lockdown genutzt werden können.

EKD

 

 

Corona-Pandemie

 

 

Altenpflegerin Svenja Siegel

Pflegekräfte: Von Tod, Trauer und neuer Normalität

 

Altenpflegerinnen berichten aus Ihrem Alltag. Sie bekommen gerade viel Lob für ihre Arbeit, müssen aber im Kampf gegen das Coronavirus auch herbe Kritik aushalten: In den vielerorts ohnehin von Personalmangel betroffenen Altenpflegeheimen sind die Beschäftigten mehr gefordert als je zuvor.

epd

 

 

Corona-Virus

Genderaspekte der Coronakrise

 

Krankheitsrisiko und indirekte Folgen der Corona-Pandemie betreffen Menschen in unterschiedlicher Weise. Das Studienzentrum der EKD für Genderfragen hat eine Sammlung mit lesenswerten Artikeln zusammengetragen, die sich mit Genderaspekten der Krise befassen.

Studienzentrum der EKD für Genderfragen

 

 

Publikationen und Materialien

 

 

Logo: SI-Kompakt

SI-kompakt: „Prosoziale Handlungspraxis und Relevanz sozialer Themen in der Bevölkerung“

 

Inwieweit ist das Reden über Soziales auch an das eigene Handeln gekoppelt? Bringen sich Menschen, denen die sozialen Belange in unserer Gesellschaft wichtig sind, auch selbst stärker mit Spenden oder zivilgesellschaftlichen Aktivitäten ein? Eine Untersuchung von Petra-Angela Ahrens aus dem Sozialwissenschaftlichen Institut der EKD (SI).

Sozialwissenschaftliches Institut (SI)

 

 

Glaube

 

 

Fotocollage: Telefon, Bibel, Kreuz

Übers Telefon: „In einem Jahr durch die Bibel“

 

Der Gemeinschaftsverband Sachsen-Anhalt hat eine besondere Bibelleseaktion gestartet. In einem Jahr wird die komplette Bibel vorgelesen und kann per Telefon oder WhatsApp gehört werden. Dies kann eine Alternative sein für Menschen, die nur ein Telefon, aber keinen Computer besitzen.

Gemeinschaftsverband Sachsen-Anhalt

 

 

Zitat

„Als Christen werden wir dafür einstehen, dass die Lehren aus der Geschichte niemals vergessen werden und die Versöhnung der Völker oberstes Ziel gesellschaftlichen und staatlichen Handelns bleibt.“

Heinrich Bedford-Strohm

 

 

 

EKD-Newsletter 594

Freitag, 8. Mai 2020

ISSN-Nr. 1616-0304

 

 

Herausgeber:
Evangelische Kirche in Deutschland
Stabsstelle Kommunikation
Postfach 21 02 20
30402 Hannover

 

 

0800 - 50 40 602

info@ekd.de

Montag bis Freitag 09:00 bis 18:00 Uhr kostenfrei erreichbar.

Schreiben Sie uns gerne rund um die Uhr

 

 

 

Uns interessiert Ihre Meinung zum Newsletter. Schreiben Sie an:
newsletter@ekd.de

Warum erhalten Sie den Newletter?
Sie haben sich für unseren Newsletter eingetragen.

Kein Interesse mehr?
Newsletter abbestellen

 

 

 

Copyright 2020 © Die Texte aus dem Newsletter dürfen mit Quellenangabe in elektronischen und gedruckten Medien im Bereich der evangelischen Kirche veröffentlicht werden. Bitte senden Sie Belege an die im Impressum genannten Herausgeber des EKD-Newsletters.